Kita Neustadt

Liebe Gemeinde,

vor einiger Zeit habe ich von unseren Vorle- sepaten, die leider nicht mehr zu uns kom- men können, berichtet. Wir waren auf der Suche nach neuen Vorlesepaten aus der Gemeinde.

Und es hat sich wunderbarerweise einHerr bei uns gemeldet, der mittlerweile auch schon zum Vorlesen da war! Toll! DANKE!

Vielleicht hat ja noch jemand Lust und Zeit, den Kindern vorzulesen oder Geschichten zu erzählen. Wir würden uns sehr freuen. Und es wird Ihnen selbst viel Spaß machen!

Bedingung ist die Freude an den Kindern (klar!), und gesetzlich vorgeschrieben ist ein polizeiliches Führungszeugnis. Ihre Auslagen können wir Ihnen erstatten.

Bei Interesse melden Sie sich doch bitte bei 

uns: Telefon 0521 / 68 460.

Und noch eine Info zum Herbst-/Winter- halbjahr: Wir feiern unser Laternenfest am 09.11.2017 ab 16.30 Uhr im Kindergarten- hof. Es geht los bei fast jedem Wetter (na ja, nicht bei Dauerregen und Sturm)

Liebe Grüße vom Kiga-Team Neustadt.

 

 

Freundeskreis Kindergarten Neustadt e.V.

Die Ev. Kindertagesstätte Neustadt hat den Freundeskreis, den es früher schon einmal gab, wiederaufleben lassen und zu diesem Zweck einen Verein gegründet. Der Verein macht manches finanziell möglich, was die Tagesstätte sich allein nicht leisten kann.

Wir freuen uns über Interesse, über neue Mitglieder und Spenden! 

Kontakt des Freundeskreises Kindergarten Neustadt e.V.: Nathalie Horstmann, Hindemithstr. 1a, 33604 Bielefeld

Bankverbindung des Freundeskreises Kindergarten Neustadt e.V.: IBAN: DE92 4805 0161 0002 1534 84, BIC: SPBIDE3BXXX

Kita Paul-Gerhardt

Eingewöhnung

Die ersten Wochen nach den Sommerferien sind im neuen Kita-Jahr immer eine span- nende und ereignisreiche Zeit für uns alle. Die  neuen  Kinder, meistens  erst  2  oder 3 Jahre alt, müssen sich an die neue Umge- bung, an den neuen Tagesablauf, an die Erzieherinnen und an die anderen Kinder gewöhnen. In dieser Zeit ist es für die neuen Kinder ganz wichtig, einen Elternteil in ihrer Nähe zu wissen. Die Eltern bleiben in den ersten Tagen gemeinsam mit ihren Kindern in der Kita. So gewöhnen sich die Kinder behutsam an alles Neue. 

Nach und nach ziehen sich die Eltern dann immer mehr zurück und wir Erzieherinnen übernehmen die Rolle der Bezugsperson. Täglich entdecken die Kinder nun neue Spielmöglichkeiten, wie zum Beispiel Rol- lenspiele, Puzzle oder Tisch- und Gesell- schaftsspiele. Sie üben sich im Malen, Bas- teln, Kneten und lassen sich das Mittagessen danach gut schmecken.

Kennenlernfest

Am Sonntag, 24.9.2017, fand unser großes Kennenlernfest für alle Kinder und Eltern unserer Kita auf dem Spiekerhof in Borgholzhausen statt. Dieses Fest ist eine beliebte Tradition geworden, die vor vielen Jahren vom damaligen Elternrat ins Leben gerufen wurde und bis heute weitergeführt wird.

Für unsere Familien war auch diesmal wieder dieses Fest eine schöne Gelegenheit, bei leckeren Würstchen, Salat, Kuchen und Getränken, beim Ponyreiten und Spielen auf dem großen Hof einander kennenzulernen.

Bis zum nächsten Mal verbleibe ich

mit lieben Grüßen im Namen des Teams

 

i.V. Maike Drescher

Halte zu mir, guter Gott

Schulkinder der Neustädter Kitas verabschiedet

Text und Fotos von Astrid Weyermüller: www.kirche-bielefeld.de

Ein Bilderbuch: Kinder auf dem Weg zur Schule. Sie spielen, lernen, streiten und helfen einander. Der Text ist gleichzeitig ein Liedtext mit dem Refrain „Halte zu mir, guter Gott, heut den ganzen Tag. Halt die Hände über mich, was auch kommen mag.“ Und: in den Illustrationen des Buches spielen Papierflieger eine zentrale Rolle.

Grund genug für Peter Salchow, Presbyter der Neustädter Marien-Kirchengemeinde, mit der tatkräftigen Unterstützung der Erzieherinnen eine Flugzeug-Bastelaktion zu starten. Begeistert folgen die „Schulkinder“ so werden in der Kita die Kinder genannt, die nach den Sommerferien in die Schule gehen werden, den Anweisungen. Salchows Mitpresbyter Andrea Rose und Ulrich Grothaus helfen ein wenig mit: hier ein Knick an der richtigen Stelle, da den Namen des Kindes auf einem fertigen Papierflieger. Während dessen hält Christa Gräßlin die Blockflöte bereit, um mit den Kindern das Lied anzustimmen: „Halte zu mir, guter Gott“. Bald erklingt kräftiger Gesang, und der Liedtext wird mit entsprechenden Bewegungen untermalt.

Zu guter Letzt bekommt jedes Kind eine Tüte überreicht. Drin sind das Bilder- und Lesebuch „Halte zu mir, guter Gott“, eine CD mit diesem und anderen Kinderliedern sowie ein Heft, das an die Eltern gerichtet ist. Hierin gibt es Ideen und Hilfen für den Übergang von der Kita in die Schule. Alle dreißig „Schulkinder“ aus den Kindertageseinrichtungen Paul-Gerhardt und Neustadt haben vom Neustädter Presbyter-Quartett eine solche Tüte der Aktion „Lesen in Gottes Welt“ bekommen.

Diese Aktion hat sich aus der Arbeit der evangelischen Büchereien entwickelt. Das Evangelische Literaturportal e.V., Verband für Büchereiarbeit und Leseförderung wendet sich mit ihr der Zielgruppe der Schulanfänger zu. Der Übergang von der Kita in die Schule wird in vielen Familien gefeiert und gewinnt an Bedeutung. Das zeigen die zahlreichen Einschulungsgottesdienste. Die evangelische Kirche möchte diesen Übergang mit einem sinnvollen und nachhaltigen Geschenk begleiten. Weitere Informationen gibt es unter www.leseningotteswelt.de.

 

 

Kindergarten (Kita) Neustadt

Kita Paul-Gerhardt

  • Diesterwegstraße 7, 
    33604 Bielefeld
  • Leiterin: Frau Anke Schwartz