Bericht aus dem Presbyterium

Sehr geehrte liebe Gemeindeglieder!

Das neugewählte Presbyterium kam am 14. März zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Hinsichtlich seiner bevorstehenden Pensionierung stand Pfarrer Menzel für den Vorsitz nicht mehr zur Verfügung. Das Presbyterium hat durch Wahl folgende Positionen besetzt: Vorsitz im Presbyterium: Rolf Kriete. Abgeordnete in der Kreissynode: Stephanie Mense. Zuständig für die Bereiche KITA Neustadt: Ulrich Grothaus und KITA Paul-Gerhardt: Kerstin Taschka. Vertreter im Kuratorium der Nachbarschaft 01 für Kinder- und Jugendarbeit: Markus Köhler und Pfarrer Wolf-Barnett. Zuständig für den Bereich Diakonie: Hans Joachim Weithöner. Vertreter/in für das Kuratorium Stadtkantorat: Melanie Kreuter und Rolf Kriete. In nachfolgenden Sitzungen wurden Stephanie Mense als Finanzkirchmeisterin und Alexander Obermann als Baukirchmeister gewählt. Am 9. April traf sich das Presbyterium gemeinsam mit der Superintendentin zu Beratungen bezüglich der Pfarrstellenausschreibung und der sich daraus ergebenden Pfarrwahl. In großer Einmütigkeit haben sich die Mitglieder des Leitungsgremiums auf das Verfahren zur Wiederbesetzung der Pfarrstelle verständigt. Die Stelle wurde inzwischen in der Wochenzeitung „Unsere Kirche“ und im Kirchlichen Amtsblatt der Ev. Kirche von Westfalen ausgeschrieben. Ende der Bewerbungsfrist war der 30. Juni 2016. Anfang Juli wird das Presbyterium, unter Einbeziehung der Superintendentin, die Bewerbungen sichten. Im weiteren Verfahren entscheidet das Leitungsgremium über eine Einladung von Kandidatinnen und Kandidaten und einen Terminplan für bevorstehende Probepredigten in unserer Neustädter Marienkirche.

Wir sind dankbar, dass in der Zeit der Vakanz Pfarrer Eckehard Biermann, der zurzeit noch Gemeindepfarrer in Gelsenkirchen ist, pastorale Aufgaben in der Gemeinde übernehmen wird.

Zum Orgelprojekt ist mitzuteilen, dass ein Käufer für die Kleuker-Orgel gefunden ist. Ab Ende August 2016 wird die Orgel abgebaut und an eine katholische Gemeinde in Belgien übergeben. Somit entstehen für uns als Gemeinde keine Abbau- und Entsorgungskosten, vielmehr erzielen wir noch einen Erlös. Es folgen dann erst einmal Monate ohne Orgel in unserer Kirche.

Im Anschluss an den Orgelabbau soll die Gelegenheit genutzt werden, die Kirche zu renovieren. Angesichts der Baustellensituation wird manche gemeindliche Flexibilität und Gelassenheit erforderlich sein.

Das Architektenbüro Terbrack hat ein Konzept zur Kirchenrenovierung vorgelegt. Manches ist nötig (Innenanstrich), vieles ist sinnvoll (Prüfung der elektrischen Leitungen und Anschlüsse), einiges wäre sehr wünschenswert (neues Beleuchtungskonzept). Wir müssen sehen, wie weit unsere finanziellen Möglichkeiten reichen. Spenden für die Kirchenrenovierung sind hoch willkommen! Unsere Pfarrerin im Probedienst Susanne Stöcker, deren Stelle zwischen Neustadt-Marien und Altstadt-Nicolai nach dem Verhältnis 7/3 aufgeteilt ist, hat die Zusage einer Bielefelder Nachbargemeinde für eine feste Pfarrstelle und wird im August ihren Dienst in unserer Gemeinde beenden. Schon an dieser Stelle dankt das Presbyterium Susanne Stöcker für ihren engagierten Dienst in unserer Gemeinde. Wir wünschen ihr einen guten Start in ihrer neuen Gemeinde und dabei die treue Begleitung unseres Gottes. Wir hoffen für die Zukunft auf eine gute nachbarschaftliche Verbundenheit und Zusammenarbeit.

Im Namen der Presbyterinnen und Presbyter wünsche ich Ihnen und den Menschen, die zu Ihnen gehören, eine gute Zeit des Sommers und, soweit Sie Entsprechendes geplant haben, einen schönen, erholsamen und erleb- nisreichen Urlaub.

Herzliche Grüße aus dem Presbyterium Ihrer Kirchengemeinde! 

Ihr Rolf Kriete,

Kirchmeister  

 

 

 

Neues Presbyterium eingeführt

Foto: Jörn Fries © 2016

Im Gottesdienst am Sonntag Judica, dem 13. März 2016, wurden die am 14. Februar 2016 gewählten bzw. wiedergewählten Presbyterinnen und Presbyter durch Pastor Alfred Menzel in den Dienst der Gemeindeleitung eingeführt bzw. an ihr Gelöbnis erinnert.

Neu gewählt wurden:

Frau Melanie Kreuter, Herr Alexander Obermann, Frau Kerstin Taschka

Weiterhin berufen sind: 

Herr Christian Farbritz, Herr Ulrich Grothaus, Herr Markus Köhler, Herr Rolf Kriete, Frau Stephanie Mense, Herr Peter Salchow, Herr Hans-Joachim Weithöner